Was-sind-GPS-Tracker - Bildquelle: Gerd Altmann/Shapes:photoshopgraphics.com  / pixelio.de

Was-sind-GPS-Tracker – Bildquelle: Gerd Altmann/Shapes:photoshopgraphics.com / pixelio.de

Der GPS Tracker, eine der modernsten Erfindungen der Überwachungstechnik, gewinnt immer mehr an Aufmerksamkeit. War er vor einigen Jahren noch sehr teuer in Anschaffung und Betrieb, ist er nun, durch die kostengünstigeren Datentarife der Mobilfunkanbieter, das ausgeweitete geostationäre Satellitennetz und die gesunkenen Anschaffungskosten, eine attraktiver Kauf für ein breites Anwenderspektrum. Was sind GPS Tracker? Welche Funktionen haben sie und wo können sie eingesetzt werden?

Design moderner Tracker

Der GPS Tracker ist mindestens mit einem GPS-Empfänger und einem SIM-Karten Slot ausgerüstet. Oft sind auch ein GSM Modul, sowie ein interner Speicher oder ein Speicherkarten Slot vorhanden. Je nach Anwendungsgebiet des GPS Trackers sind zusätzlich ein Mikrofon und ein Lautsprecher verbaut.
Abhängig vom Anwendungsfall kann man das Gerät als kleines Handheld oder verbaut in Gegenständen wie Halsbändern, Schuhen oder Kleidungsstücken erwerben.

Funktionen

Der GPS Tracker ermittelt mit Hilfe des geostationären Satellitennetzwerkes seine aktuelle Position. Sollte er, aufgrund von z.B. struktureller Abschirmung durch Hauswände, kein GPS Signal empfangen, kann er die Position auch über die eingelegte SIM-Karte und das GSM Mobilfunknetz bestimmen.
Die Übermittlung der Daten vom GPS Tracker zum Anwender erfolgt drahtlos via SMS oder GPRS. Der Anwender erhält einen Link zu einer Kartenansicht der Position. Ein direktes Einlesen der Daten in den PC erfolgt über die USB Schnittstelle.

Die Funktionen lassen sich in vier Kategorien einteilen: die Ortung, das Tracking, das Geofencing und den Notruf. Bei der Ortung wird vom Anwender manuell angefragt wo sich der GPS Tracker befindet. Beim Tracking wird in regelmäßigen Zeitintervallen eine Ortung durchgeführt. Diese Daten werden entweder lokal im Tracker gespeichert oder, mit Hilfe der angegebenen Kommunikationsmöglichkeiten, dem Anwender in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Beim Geofencing legt der Nutzer einen festen Umkreis um eine Anfangsposition fest. Verlässt der Tracker diesen, wird der Anwender benachrichtigt. Drückt der Anwender die Notfalltaste wird eine Nachricht, mit der aktuellen Position, an vorher definierte Nummern ausgesendet. Ist das Gerät mit Mikrofon und Lautsprecher ausgerüstet, kann der Empfänger der Nachricht mit dem Anwender des GPS Trackers direkt Kontakt aufnehmen.

Anwendungsgebiete von GPS Trackern

Das Tracking hat vielfältige Einsatzgebiete, vom elektronischen Fahrtenbuch, über die Sendungsverfolgung, bis hin zur Unterstützung von Alzheimer-Patienten. Mit Hilfe der Geofencing Funktion wird der Anwender immer informiert, sollte der GPS Tracker das definierte Gebiet verlassen. Dies geschieht z.B. bei Entwendung eines Gegenstandes, eines Fahrzeuges oder dem Ausreißen ihres Haustieres. Die dann aktuelle Position des GPS Trackers kann jederzeit über die Ortungsfunktion festgestellt werden und so zum Wiedererlangen des Besitzes beitragen.

Tagged with:

Filed under: Allgemein