Garmin-Edge-Touring-Test

  • Bezeichnung
    Garmin Edge Touring
  • Gesprächszeit
    2,6 Zoll Display
  • Karten
    Europaweite Fahrradkarte
  • Besonderheiten
    wasser- und stoßfest
Garmin Edge Touring - Infos und Preise auf Amazon.deGarmin Edge Touring - Kundenbewertungen auf Amazon.de
Im heutigen Testbericht berichten wir vom beliebten Garmin Fahrradnavigationsgerät – dem Edge Touring. Neben dem Navi selbst sind im Lieferumfang ein ausführliches Handbuch, eine Edge Lenkerhalterung sowie ein USB Daten- und Ladekabel enthalten.

Design und Ausstattung des Edge Touring

Garmin-Edge-TouringDas Fahrrad-Navigationsgerät Edge Touring von Garmin überzeugt durch seine handliche Form. Das Edge Touring ist mit IPX 7 wasserdicht und somit für alle Fahrradfahrer oder Mountainbiker geeignet. Weniger positiv fällt das etwas kurze USB Kabel ins Gewicht. Dies dürfte jedoch bei der Anwendung am Laptop keine größeren Schwierigkeiten bereiten.

Ausgestattet ist das Fahrrad-Navigationsgerät mit einem automatischen Routing und OpenStreetMap-Karten. Darüber hinaus verfügt das Gerät über ANT+ zum Anschließen eines Herzfrequenzsensors sowie die Möglichkeiten zur Berechnung des Kalorienverbrauchs auf der Basis der Herzfrequenz und über das Anzeigen sowie Aufzeichnen der jeweils vorherrschenden Außentemperatur. Das Edge Touring Fahrrad-Navigationsgerät der Marke Garmin ist mithilfe ANT+ zu einem E-Bike kompatibel und bietet dem Radfahrer einen barometrischen Höhenmesser.

Hardware-Technik des Garmin Modells

Das Garmin Edge Touring Fahrrad-Navigationsgerät kommt in den Abmessungen 5,1 cm x 9,3 cm x 2,5 cm daher und besitzt ein Gewicht von nur 98 g. Das Display misst 2,6 Zoll und löst mit 160 x 240 Pixeln auf. Bedient wird das Edge Touring mithilfe von drei Tasten respektive über den Touchscreen. Dank der Ausrüstung mit IPX 7 sind der microSD-Kartenslot sowie der USB-Anschluss von einer leicht austauschbaren Gummikappe ideal vor Nässe geschützt.

Selbst bei Sonneneinstrahlung kann der Anwender die Daten vom Display seines Fahrrad-Navigationsgerätes Edge Touring immer noch sehr gut ablesen. Zwar gibt es in dieser Hinsicht auch bessere Geräte, aber gerade in Sachen Position und Aufzeichnung der Strecken punktet das Garmin Edge Touring mit einer sehr schnellen Anzeige. Der Akku hat während des Bedienmodus in Abhängigkeit vom Verhalten des Anwenders, betreffend Helligkeit oder Aufzeichnung der der Strecken, eine Lebensdauer von bis zu 14 Stunden.

Unkomplizierte Bedienung

Garmin-Edge-Touring-TestberichtDas Fahrrad-Navigationsgerät Garmin Edge Touring ist dank Bajonett auf seiner Rückseite leicht an die Fahrradhalterung zu montieren. Die ursprüngliche Halterung wird mithilfe von Gummiringen am Lenker fixiert.

Dank des speziellen Displays stehen unmittelbar nach dem Start dem Radfahrer verschiedene Möglichkeiten wie beispielsweise die Navigation zu einer ganz bestimmten Adresse oder eines POI zur Verfügung. Mit dem Edge Touring von Garmin kann auch bequem eine Navigation zu einem beliebigen Punkt auf den Karten verfolgt werden. Das Touchscreen oder die drei zur Verfügung stehenden Tasten machen einen schnellen Wechsel zwischen den Höhenprofil-, Karten-, Kompass- und Stoppuhrseiten problemlos möglich. Selbst mit Fahrradhandschuhen kann das Display durch einfaches Wischen bedient werden.

Für eine bessere Übersicht auf dem Display lassen sich das Höhen- und Kompassprofil deaktivieren. Auf der Stoppuhrseite können die Anzahl von Datenfeldern eingestellt werden. Darüber hinaus existieren weitere Möglichkeiten verschiedene Änderungen wie zum Beispiel betreffend des Benutzerprofils, der Beleuchtung, der Karten-Einstellungen oder verschiedener Routingoptionen vorzunehmen.

Vorhandenes Kartenmaterial

Ausgeliefert wird das Fahrrad-Navi Garmin Edge Touring mit einem Speicher von 7,38 GB. Davon sind noch 3 GB frei, die der Nutzer für kostenfreies Kartenmaterial verenden kann. Beim Edge Touring besteht weiterhin die Möglichkeit eine optionale microSD-Speicherkarte mit vorinstalliertem Kartenmaterial zu benutzen.

Auf den Spezialkarten fehlen zum Teil die Höhenprofile. Teilweise kommt es auch vor, dass bestimmte Gebiet nicht richtig markiert sind. Das automatische Routing ist ausschließlich auf dem Kartenmaterial von Garmin möglich. Bei anderen Karten muss mit Abweichungen gerechnet werden. Trotz kleinerer Probleme bietet das Kartenmaterial des Fahrrad-Navigationsgeräten Edge Touring gute Informationen. Eine Aktualisierung der Karten ist mithilfe von Garmin Express möglich.

Fazit und Schlussbemerkungen des Testberichts

Bei dem Garmin Edge Touring Fahrrad-Navigationsgerät handelt es sich um ein leichtes und äußerst handliches Gerät. Wer mit ein paar kleineren Mängeln bei der automatischen Routenbestimmung leben kann, erhält gute Informationen für seine geplanten Touren. Die Zieleingabe erfolgt dank des Touchscreen auch mit Fahrradhandschuhen recht einfach. Verschiedene Einstellmöglichkeiten runden das Angebot des Edge Touring von Garmin perfekt an. Beeindruckend ist auch die lange Lebensdauer der Akkulaufzeit.

Garmin Edge Touring Highlights
  • sehr gute Displayqualität
  • wasserdicht und stoßfest
  • einfache Bedienung
  • überzeugende Routenbestimmung
.

Navi-Test-Button